Die Untersuchung mittels Ultraschall (Sonographie) ist inzwischen eines der wichtigsten Instrumente für den Urologen bei der Diagnostik zahlreicher Erkrankungen und daher aus einer modernen urologischen Praxis nicht mehr wegzudenken.

Ultraschall

Mittels eines hochauflösenden Ultraschallgerätes lassen sich nahezu alle urologischen Organe darstellen und untersuchen. Dabei ist eine Ultraschalluntersuchung absolut schmerzfrei und hat keinerlei Nebenwirkungen.

Mittels unserer modernen apparativen Ausstattung können wir neben Niere und Blase die äußeren männlichen Geschlechtsorgane sowie mit einer speziellen Sonde die Prostata über den Enddarm detailliert darstellen. Zudem erlaubt die Farbduplexsonographie eine Beurteilung von Durchblutungsverhältnissen.